• 101
  • 102
  • 103
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108

Schulanmeldung 2017

für das Schuljahr 2018/19


Informationsabend

Falls Sie sich über unsere Schule informieren möchten, so haben Sie dazu auf einem Informationsabend Gelegenheit. Er findet immer zeitnah vor den Anmeldungen statt. Wir stellen Ihnen an diesem Abend das Profil unserer Schule vor. Ferner lernen sie die künftigen Klassenlehrerinnen der neuen ersten Schuljahre kennen. Der Informationsabend findet am Donnerstag, dem 28.09.2017, um 19.00 Uhr in unserer Schule statt. Hier finden Sie die Einladung.

Anmeldung

  • Die Anmeldung der Schulneulinge für das Schuljahr 2018/19 ist für alle Grundschulen in Castrop-Rauxel in der Zeit vom 16. Oktober - 10. November 2017.
    Unsere Anmeldezeiten sind für die folgenden Tage festgelegt:
    Montag 16.10.2017
    Donnerstag 19.10.2017
    und nach den Herbstferien
    Montag 6.11.2017
    Donnerstag 09.11.
    In der Zeit von 7.30 Uhr - 13 Uhr
  • Bitte vereinbaren Sie nach dem 28.09.2017 telefonisch bei unserer Sekretärin Frau Wesolek einen Anmeldetermin für Ihr Kind (Tel. 02305 / 23680)
  • Bitte kommen Sie zu dem Termin zusammen mit Ihrem Kind und bringen folgende Unterlagen mit:
    • - die Benachrichtigung der Stadt
    • - die Geburtsurkunde Ihres Kindes (Familienstammbuch)
    • - ausgefülltes Anmeldeformular
    • - weiteres Formular zur Entbindung von der Schweigepflicht etc. (bitte anklicken zum Herunterladen und Ausdrucken)
  • Das Gesundheitsamt wird Sie zusätzlich zu einem Termin mit Ihrem Kind für die Einschulungsuntersuchung einladen.
  • Wichtig! Sie dürfen Ihr Kind nur an einer Schule anmelden.
  • Wenn Sie Betreuungsbedarf für Ihr Kind haben:  Bitte melden Sie es unmittelbar nach der Anmeldung an!


Antragskinder
Kinder, die nach dem Stichtag (siehe unten) sechs Jahre alt werden, gelten als Antragskinder. Die Eltern dieser Kinder erhalten keine Benachrichtigung zur Schulanmeldung von der Stadt. Trotzdem können Eltern Ihr Kind anmelden. Sie stellen dann bei der gewünschten Schule einen Antrag auf Früheinschulung. Es empfiehlt sich, sich diesbezüglich vorher von den Erzieherinnen im Kindergarten beraten zu lassen. Die Schulreife wird dann im Laufe des Jahres vor der Einschulung sowohl von der Schule als auch von Seiten des Gesundheitsamtes überprüft.

Stichtag
Ab dem Schuljahr 2011/2012 gilt der 30. September als fester Stichtag!
Kinder, die nach dem 30. September das sechste Lebensjahr vollenden, werden ab dem Schuljahr 2012/2013 auf Antrag der Eltern ein Jahr später eingeschult. Für alle Kinder, die in der Zeit vom 1. Oktober 2011 bis zum 30. September 2012 geboren sind, beginnt im August 2018 die Pflicht zum Besuch der Grundschule.

Elternabend für SchulanfängerInnen

Einige Wochen vor Schulbeginn laden wir Sie zum 1. Elternabend der neuen Schulkinder ein. Die künftigen Klassenlehrerinnen der 1. Klassen geben einen Einblick, wie die Kinder an unserer Schule das Lesen, Schreiben, Rechnen lernen. Dazu gibt es noch Tipps für die „Wartezeit“ bis zur Einschulung, z. B. das Üben des Schulweges. Ferner besprechen wir das nötige Schulmaterial und bieten eine Sammelbestellung für viele Materialien.

Weitere Informationen/ Termine  über den Ablauf bis zur Einschulung können Sie demnächst dem Dokument

Termine Schulanfänger entnehmen.

Klassenbildung

Die Bildung der Eingangsklassen erfolgt durch die Schulleitung. Wir gehen bei der Klassenbildung selbstverständlich nach bestem Wissen und Gewissen vor. Leider gelingt es uns dennoch nicht immer, sämtlichen Wünschen und Hoffnungen aller Eltern gerecht zu werden.

Folgende Kriterien werden zur Bildung und Zusammensetzung der neuen ersten Klassen an unserer Schule zugrunde gelegt:

  • ausgewogenes Verhältnis von Jungen und Mädchen
  • ausgeglichenes Verhältnis von Kindern mit Migrationshintergrund in den einzelnen Klassen
  • Religionszugehörigkeit
  • Alter
  • ausgewogene Leistungsstruktur
  • zahlenmäßige Gleichstellung hinsichtlich der Klassenstärke
  • Sprachstand
  • Berücksichtigung von individuellen Förderaspekten
  • Berücksichtigung von spezifischen Betreuungsaspekten
  • gelichmäßige Verteilung von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten
  • Schulweg
  • Kindergarten (sofern mehrere Kinder aus demselben Kindergarten eingeschult werden/ bei großen Gruppen aus einem KG wird die Gruppe auch geteilt)
  • pädagogische Empfehlungen der Erzieherinnen de Kindergärten