• 101
  • 102
  • 103
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108

Elterninfos

 

 

Schuljahr 2021/22

                                                       

                                   Vorbereitung auf die Grundschulzeit

                                                                                                                                                                                    19.09.2021

 

Liebe Eltern der zukünftigen Schulanfänger!

Wir werden oft gefragt: „Was muss mein Kind denn können, bevor es eingeschult wird?“

Wir möchten diese Frage umformulieren und anders beantworten.

Wir möchten fragen: Ist ein Kind fähig (mit uns zusammen!) unseren Schulalltag zu bewältigen? 

 

 Was kann also vor der Einschulung geübt werden, um den Alltag in unserer Schule erfolgreich zu bewältigen?  

  • Gesprächsregeln einhalten (zuhören & ausreden lassen)
  • Absprachen & Regeln anerkennen
  • allein zur Toilette gehen
  • ohne Hilfe an- und ausziehen
  • für einen angemessenen Zeitraum auf einem Stuhl (am Tisch) sitzen bleiben (z.B. bei dem Mittagessen oder bei ersten Regelspielen)
  • Schultasche / Sporttasche selbstständig ein- und auspacken
  • Arbeitsmittel (z.B. Stifte, Klebstoff, Mappen, Hefte…) sachgerecht gebrauchen und pfleglich behandeln
  • Bleistifte & Buntstifte (Farben) unterscheiden und nutzen (ausmalen)
  • mit Klebstoff und Schere umgehen können (ausschneiden & aufkleben)
  • Arbeitsblätter in eine Mappe heften
  • einfachen Arbeitsaufträgen folgen („Bringe mir bitte deinen roten Ball“ oder „Hole bitte die rote Mappe aus dem Tornister“)
  • Und (wenn möglich)vollständigen Namen, Anschrift, Telefonnummer und das Geburtsdatum kennen

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Macagnino (unsere Sozialpädagogische Fachkraft für die Schuleingangsphase) gerne zur Verfügung. Sie erreichen Frau Macagnino telefonisch über unser Sekretariat.

 

 

                                                                    Hinweise zum Sportunterricht

                                                                                                                                                                                     06.09.2021

Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich schon erfahren haben, dürfen wir mittlerweile wieder mit den Kindern in der Turnhalle Sport machen. Diese wird permanent durchlüftet. Der Mund-Nasen-Schutz muss während des Umziehens getragen werden. In der Turnhalle besteht keine Maskenpflicht. Die Kinder werden dazu angehalten Abstand zu anderen Kindern zu wahren und sich vor und nach dem Unterricht die Hände zu waschen bzw. desinfizieren.

Wenn das Wetter es zulässt, versuchen wir auf dem Schulhof Sport zu machen. Dort besteht keine Maskenpflicht. Von daher ist es wichtig, dass ihre Kinder sowohl Sportsachen für die Turnhalle dabei haben als auch bequeme Kleidung und vor allem festes Schuhwerk für draußen.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise zum Sportunterricht:

  • Lange Haare müssen zugebunden werden
  • Keinen Schmuck/Ohrringe tragen
  • Gesundheitsstecker müssen abgeklebt werden (bitte geben Sie Ihrem Kind Pflaster o.ä. mit)
  • Falls die Kinder ihre Turnschuhe vergessen haben, dürfen sie aus sicherheitstechnischen Gründen nicht am Sportunterricht teilnehmen

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Mit freundlichen Grüßen

K. Gaudigs

Schulleiterin

 

                        Informationsabend für die neuen Schulanfänger                                                                                                           

                                                                                                                                                                                     30.08.2021

Liebe Eltern der zukünftigen Schulanfänger,

bis zur Einschulung Ihres Kindes vergeht zwar noch ein ganzes Jahr, aber dennoch werden Sie sicherlich schon viele Fragen haben:

  • Zu welcher Schule schicke ich mein Kind?
  • Welche wichtige Bezugsperson begleitet mein Kind in den nächsten Jahren?
  • Kann ich mein Kind in dieser neuen Umgebung getrost „loslassen“?
  • Wie sehen die ersten wichtigen 6 Wochen in der Schule aus?
  • Was erwartet mein Kind dort?
  • Wie können wir unser Kind sinnvoll darauf vorbereiten?

Am Informationsabend werden Terminlisten für die Anmeldetage ausgelegt, damit Sie mit Ihrem Kind nicht unnötig lange warten müssen. Anmeldetage sind vom 04.10.-07.10.2021 und vom 25.10.-27.10.2021.

Falls Sie sich schon für unsere Schule entschieden haben und nicht zum Informationsabend kommen werden, können Sie sich auch telefonisch ab dem 23.09.2021 einen Termin geben lassen. Das Büro ist montags, mittwochs und donnerstags von 7-12 Uhr besetzt.

Um all diese Fragen zu beantworten und Ihnen und Ihrem Kind mögliche Ängste oder Sorgen zu nehmen, möchte ich Sie herzlich zu einem ersten Eltern-Informationsabend einladen.

Mittwoch, 22. September 2021, 19.00 Uhr

in der Turnhalle der Elisabethschule.

Die Coronaschutzverordnung sieht vor, dass nur genesene, geimpfte oder getestete Personen das Schulgebäude betreten dürfen. Bitte halten Sie einen entsprechenden Nachweis bereit.

Wir bitten weiterhin darum, dass aus jeder Familie bzw. pro Kind nur ein/e Erwachsene*r an dem Abend teilnimmt.

Beachten Sie die Maskenpflicht im Schulgebäude.

Wir freuen uns, Sie bei uns zu begrüßen.

Mit freundlichen Grüßen

K. Gaudigs

Schulleiterin

Anmeldebogen.pdf 

 

                                      Elternbrief der Stadtverwaltung

                                                                                                                                                                                     16.08.2021

Liebe Eltern,

unter dem nachfolgenden Link finden Sie aktuelle Informationen von der Stadtverwaltung Castrop-Rauxel (Beigeordnete Frau Kleff).

Elternbrief_Stadtverwaltung_Kleff.pdf

 

 

 

                            Herzlich Willkommen an der Elisabethschule

                                                                                                                                                                                         06.08.2021

 

Liebe Eltern,

mit diesem Video möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick über unsere Räumlichkeiten und unsere pädagogische Arbeit ermöglichen. Zum Anschauen klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link. Viel Spaß dabei!

 

Das Team der Elisabethschule

 

      Video - Herzlich willkommen an der Elisabethschule

 

 

                                       Informationen zur Einschulung

                                                                                                                                                                                         30.06.2021

 

Liebe Eltern der Schulanfänger,

am Mittwoch, den 18.08.2021 findet die Materialausgabe von 9 bis 11 Uhr statt. Bitte kommen Sie und Ihr Kind ( 1 Erwachsener + Kind) in dieser Zeit in den Klassenraum und bringen den Tornister sowie eine Tasche für das Material mit.

Wir freuen uns darauf, Sie und Ihr Kind kennenzulernen.

Am Donnerstag, den 19.08.2021 findet die Einschulung statt. Leider kann auch in diesem Jahr aufgrund der Coronalage kein gemeinsamer Gottesdienst stattfinden.

Wir möchten Ihr Kind und Sie trotzdem herzlich an der Elisabethschule willkommen heißen und klassenweise in den ersten Schultag starten. Hierzu kommen Sie (maximal 2 Erwachsene + Geschwisterkind/-er) bitte für eine erste Begrüßung in den Schulgarten. Im Anschluss werden die Schulkinder für die erste Schulstunde (45 Minuten) gemeinsam mit der Klassenlehrerin in die Klasse gehen. In dieser Zeit dürfen Sie gerne gemeinsam mit der Schultüte auf dem Schulhof warten.

Die Einschulung erfolgt klassenweise. Bitte finden Sie sich zu folgender Uhrzeit im Schulgarten ein:

Klasse 1c (Kemper):              8.15 -   9.15 Uhr

Klasse 1a (Leyk):                 10.00 - 11.00 Uhr

Klasse 1b (Niehus):             11.15 - 12.15 Uhr

Sollten sich coronabedingt kurzfristige Änderungen ergeben, finden Sie alle Informationen auf dieser Homepage.

Wir freuen uns auf Sie, Ihr Kind und eine tolle Einschulung.

 

Das Team der Jahrgangsstufe 1

 

                                                                     Schuljahr 2020/21

 

                                           Anpassung der Coronabetreuungsverordnung

                                                                                                                                                                                               18.06.2021

 

Liebe Eltern,

Die Coronabetreuungsverordnung wurde aufgrund der aktuellen Situation kurzfristig angepasst. Ab Montag, 21. Juni 2021, gelten die folgenden Regelungen:

Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen.

Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter.

 

Mit freundlichen Grüßen


K. Gaudigs

Schulleiterin

 
 
 
 
                    Aktualisierung der Coronabetreuungsverordnung
 
                                                                                                                                                                                         11.05.2021
 
 
Liebe Eltern,
 
seit dem 10.05.2021 ist eine neue Coronabetreuungsverordnung in Kraft getreten, in der explizit steht, dass es anstelle der Teilnahme am Pooltest auch möglich ist, ein negatives Ergebnis eines alternativen Testverfahrens aus einem anerkannten Testzentrum vorzulegen.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
K. Gaudigs
Schulleiterin
 
 
                                            Infos zur Lolli Testung
 
                                                                                                                                                                   09.05.2021
 
 
Liebe Eltern,

hiermit gebe ich Ihnen noch ein paar Informationen.

Ihre Kinder erhalten am Montag bzw. Dienstag ein Teströhrchen und eine Plastiktüte. Bitte bewahren Sie das gut auf. Falls in einem Pool d.h. in einer Gruppe einer Klasse ein Stäbchen positiv ist, müssen alle Kinder einzeln zu Hause mit diesem Stäbchen getestet werden. Das wird dann erneut in das Labor geschickt.

Sie erhalten in diesem Fall abends eine Nachricht von mir oder der Klassenlehrerin. Sie bringen dann das Röhrchen in der Plastiktüte, beschriftet mit Ihrem Namen, bis 9:00 Uhr morgens zur Schule. Die Kinder bleiben dann solange zu Hause, bis das Ergebnis vorliegt, bzw. sich im Extremfall das Gesundheitsamt meldet.

Elternbrief Beispiel bei positiver Testung

https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/Elternbrief_positiver_Pool.docx

Wenn Sie nicht an dem Lolli Test teilnehmen möchten, müssen Sie einen negativen PCR Test eines anerkannten Testzentrums vorweisen, der nicht älter ist als 48 Stunden.

 

Wie funktioniert das Lolli-Test-Verfahren?

Die Schüler*innen lutschen 30 Sekunden lang auf einem Wattestäbchen. Die Stäbchen aller Kinder der Lerngruppe kommen in ein Sammelgefäß. So entsteht eine anonyme Sammelprobe („Pool“). Diese wird am gleichen Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Die Ergebnisse sind sehr verlässlich und eine Infektion kann deutlich früher festgestellt werden als durch einen Schnelltest. Weitere Informationen zum Lolli-Test, u. a. auch Erklärfilme, finden Sie auf dieser Seite: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Was passiert, wenn eine Pool-Testung negativ ist?

Wenn kein Kind der Gruppe positiv getestet wurde, gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule. Der Wechselunterricht wird in der Ihnen bekannten Form fortgesetzt.

Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?

Sollte eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet das, dass mindestens ein Kind der Pool-Gruppe positiv getestet wurde. Das Labor informiert die Schule. Wir informieren Sie, als Eltern der betroffenen Kinder, umgehend telefonisch und per E-Mail. Aus organisatorischen Gründen kann es allerdings vorkommen, dass die Information erst am Morgen nach der Testung vor Schulbeginn erfolgt. In jedem Fall versuchen wir es schnellstmöglich. Wichtig ist, dass Sie erreichbar sind und wir eine aktuelle Telefonnummer haben.

Nun muss zu Hause eine Zweittestung erfolgen.

Für diesen Fall erhält Ihr Kind im Vorfeld einen separaten Test für die Testung zu Hause. Sie führen mit Ihrem Kind den Test durch (30 Sekunden lutschen) und bringen den Test bis 09:00 Uhr zur Schule, damit er von hier aus zur Einzelauswertung in ein Labor gebracht wird.

Was passiert, wenn ein Zweittest nicht an der Schule abgegeben wird?

Sollte der Test nicht bis 09:00 Uhr an der Schule sein, sind Sie als Eltern verpflichtet, einen Arzt aufzusuchen und dort einen PCR-Test durchführen zu lassen und Kontaktpersonen zu benennen.

Die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule ist in diesem Fall erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.

Dieser einfache Test hilft uns allen, das Infektionsgeschehen besser einzudämmen und gleichzeitig Ihnen und Ihren Kindern größtmögliche Sicherheit für das Lernen in der Schule zu geben.

 

Ich hoffe sehr, dass wir nur selten bis gar nicht positive Testbefunde haben werden.

Ich wünsche Ihnen ein sonniges Wochenende und wünsche uns allen einen guten Start am Montag bzw. Dienstag.

 

Mit freundlichen Grüßen

K. Gaudigs

Schulleiterin      


 

 

Ausweitung der Maskenpflicht

                                                                                                                                                                                20.02.2021

Liebe Eltern,

bevor wir am kommenden Montag wieder in den Unterrichtsbetrieb starten, möchte ich Sie über eine kurzfristige Neuerung der bislang bestehenden Regelungen zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes informieren.

Eine erst gestern vorgenommene Änderung der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetr.VO in der ab dem 22.02.2021 gültigen Fassung) schreibt vor, dass alle Personen, die sich auf dem Schulgelände und im Schulgebäude aufhalten dazu verpflichtet sind eine medizinische Maske zu tragen. Medizinische Masken im Sinne dieser Verordnung sind sogenannte OP-Masken, FFP2 -Masken und Masken höheren Sicherheitsstandards ohne Ausatemventil.

Ab nun müssen auch Kinder der Klassen 1-4 während des Unterrichts eine solche Maske tragen. Soweit Ihr Kind aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen kann, kann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden. (§1 CoronaBetr.VO sowie §3 Absatz 1 und 2 CoronaSchVO).

Ausgenommen von dieser Regelung sind selbstverständlich Frühstückspausen sowie weitere Trink- und Essenspausen.

Aufgrund der verlängerten Tragedauer ist es umso wichtiger, dass Sie auf den regelmäßigen, täglichen Wechsel der Maske achten. Bitte sorgen Sie zudem dafür, dass Ihr Kind jederzeit auch einen frischen Ersatzmundschutz im Tornister hat.

Uns ist bewusst, dass es heute für viele Familien zeitlich nicht mehr leistbar ist entsprechende medizinische Masken für die Kinder zu besorgen, bzw. dies auch noch einige Tage der kommenden Woche in Anspruch nehmen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Chr. Schreiber

komm. Schulleiterin

 

 

 
 
Unsicherheit im Krankheitsfall
 
Liebe Eltern,
die Herbstzeit steht vor der Tür und das Wetter wird zwangsläufig immer regnerischer und kälter. Damit geht unweigerlich die ein oder andere Erkältung einher. Insbesondere in der aktuellen Situation stellen sich viele von Ihnen nun die Frage, wie Sie bestmöglich mit den Erkältungsanzeichen Ihres Kindes umgehen sollen.
 
Ein sehr hilfreiches und anschauliches Schaubild hat das Bildungsministerium erstellt. Diese gibt in Form eines Flussdiagrammes einen Überblick wesentlicher Handlungsschritte.
 
Handlungsempfehlung im Krankheitsfall
 
 

 

weitere hilfreiche Informationen

Weitere Downloads für Eltern:

Versicherungsschutz für Ihr Kind

Verhalten bei Erkrankung Ihres Kindes

Verhalten bei Läusebefall

 

New layer...